Ihr Name*:

Ihre E-Mail Adresse:

Ihre Homepage:

Ihr Eintrag*:

Spamschutz:
Bitte hier jsk eingeben




Einträge 21 bis 25 von insgesamt 46 Einträgen

Eintrag von: Ingo Czogalla am 2011-08-05 14:39:07

Hallo Freunde!
Ja, danke war kein Problem. Sepp ist ja gleich nach Italien weiter gefahren. Wenn er wieder zurück ist melden wir uns mal. "Ich denk da geht was!"
Ingo Czogalla
Sanjuro Dojo Regensburg


Eintrag von: Adrian und Pia Gonzales am 2011-04-25 14:42:28

Hallo lieber Sebastian u. Karatefreunde!
Wie wollten auf diesem Wege mal bei Euch vorbei schaun, da wir jetzt schon fast wieder 5 Monate in weg sind und wir in den USA noch keine gute Karateschule finden konnten, denken und sprechen wir sehr oft von Euch. Wir vermissen Euch sehr und hoffen das wir, wenn wir bald mal auf Besuch kommen bei Euch vorbeikommen. Liebe Gruesse aus Grovetown, GA - USA. Adrian mit Familie!


Eintrag von: Uwe Meisel am 2010-12-23 12:34:26

Ein frohes Weihnachtsfest und ein guten Rutsch in neue Jahr, wünscht euch allen der Black Belt Center Bamberg. Eure Website ist super !!!


Eintrag von: Peter Brand am 2010-12-16 11:32:25



Liebe Budo-Sportlerinnen,
liebe Budo-Sportler,

Statt ein glückliches Leben zu wünschen,
könne man, so Blaise Pascal*,
dem Menschen auch sagen, er solle sich einmal ausruhen.

*Französischer Philosoph, Physiker und Mathematiker

Ich wünsche euch allen von Herzen genau diese "Ruhe" an den Festtagen. Zeit, um mit der Familie und Freunden zusammen zu sitzen, zu plaudern und zu lachen. Zeit für die kleinen Dinge des Lebens, dann kann das neue Jahr kommen.

Ein wundervolles Weihnachtsfest wünsche ich euch und viele glückliche Momente für das neue Jahr 2011!

Gruss Pit


Eintrag von: Peter Brand am 2010-11-29 07:11:50

Eine kleine Geschichte zum ersten Advent!

"Der Bettler und der Minister"

Es war einmal ein Minister in einem indischen Königreich.

Jeden Tag ritt er reich geschmückt auf einem edlen Pferd zum Palast und wieder zurück. Er selbst war prächtig gekleidet und mit Diamanten und Juwelen herausgeputzt.

Ein alter Bettler stand jeden Tag am Straßenrand und sah den Minister vorbeikommen.

Nachdem er Jahr für Jahr den Minister nur angeschaut hatte, sprach er eines Tages zu ihm: “Ich dank` dir sehr.”

Der Minister hielt inne und fragte: Warum dankst du mir denn?”

Der alte Mann sprach: “Weil du mich so reich beschenkt hast mit deinen Juwelen.”

Der Minister zuckte zusammen aus Angst, er hätte vielleicht einige Juwelen verloren, die der Bettler dann aufgelesen hatte. Und er fragte: “Habe ich dir denn welche von meinen Juwelen gegeben?”

“Nein”, antwortete der Bettler, “aber jeden Morgen und jeden Abend sehe ich dich so wundervoll geschmückt mit all diesen Juwelen. Und das hat mir immer große Freude gemacht.”

(Nach Bhagavatam von Sukadev Bretz, leicht geändert)

Woran könnten wir uns täglich freuen, wenn wir nur den Blick dahin richten würden? Doch wie oft ist es so, dass wir das anschauen, was uns die Tränen in die Augen treibt oder die Emotionen hochkochen lässt? Freuen wir uns in diesen Wochen der Lichter doch lieber an all’ den schönen Dingen als uns an den manchmal nervigen zu stören!

Viele Grüße aus dem schönen Düsseldorf euer Peter Brand


<< zurück weiter >>